#motd mit Essence

Weißt du, eine Freundin von mir liest gern meinen Blog und so habe ich sie gefragt, für welche Posts sie sich interessiert. Sie hat nicht lange nachgedacht und meinte, ich sollte doch mal ein Alltags- und Partylook aus Produkten zaubern, welche für einen schmalen Taler gekauft wurden. Da siehst du ihn: Ich habe mich für eine Marke entschieden und habe mich nur mit den Produkten von Essence geschminkt, um dir zu zeigen, dass man sich hübsch schminken kann ohne viel Geld ausgeben zu müssen. Dieser Post ist auch eine Art first impression von den Produkten aus dem neuen Sortiment. Allerdings werde ich hier auch nicht alle Produkte hochloben, denn nicht alles was glänzt ist Gold.

Weiterlesen

Pobierowo

Hello! Wie du wahrscheinlich meinem Update-Post entnehmen konntest, war ich im Urlaub. Übrigens an der Ostsee in Polen. Sicherlich verziehst du gerade dein Gesicht, denn die polnische Ostsee hat nicht so einen schönen Ruf, wie Barcelona schön am Mittelmeer. Eigentlich verzieht fast jeder das Gesicht, wenn man nur die Ostsee erwähnt, denn sofort denken diejenigen an das kalte Meer und dem kalten Wind und überhaupt ist dort alles kalt und nicht so einladend wie die Südmeere. Hiermit oute ich mich zu dem großen Fan der Ostsee und vor allem in Polen hat es mir angetan. Es gibt genau fünf Gründe, weshalb ich dort öfters Urlaub mache.

Weiterlesen

Goodbye August

Das ging jetzt schnell. Als wäre der letzte Monatsrückblick erst gestern gewesen. Dieser Monat war echt schnell rum, vielleicht auch weil ich viel erlebt habe und die Zeit einfach vergessen habe. Ich hoffe du hast auch in diesem Moment nur Erfolge erlebt und warst nur minimal traurig!

Was mich diesen Monat glücklich gemacht hat:

Irgendwie hat mich Motorrad fahren glücklich gemacht, auch wenn das relativ wenig vorkam und ich nur der Beifahrer bin, so macht es mir einfach Spaß und man kann auch manchmal alles um sich herum vergessen und die Fahrt genießen. Außerdem hat mich das Shooting mit der lieben Christina sehr glücklich gemacht, ich schaue bis heute noch ihre Fotos an und bin auf einer gewissen Art und Weise sogar stolz auf mich.
Online Shopping hat mich auch sehr glücklich gemacht, aber wen machen neue Sachen nicht glücklich? Pobierowo und der Urlaub haben mich auch sehr entspannt und das Papageienhaus dort hat mir den Himmel auf die Erde gebracht, denn ich liebe Papageien über alles, sogar etwas mehr als Katzen.

Was mich diesen Monat traurig gemacht hat:

Letztens habe ich euch erzählt, dass mich die Ungewissheit der Unis ziemlich traurig gemacht hat, aber heutzutage ist es wohl sehr schwer mit meinem nicht gerade schlechten Durchschnitt überhaupt noch ein Studium zu bekommen. Durch die Absagen muss ich leider meine Wohnung in Potsdam aufgeben, die ich sehr gern hatte und mir etwas neues suchen. Es macht mich tatsächlich sehr traurig, dass ich mein Ziel dieses Jahr nicht verfolgen kann, ob das nächstes Jahr besser wird mit dem Hochschulwechsel? Da bin ich mir echt unsicher und versuche nun ein neues Ziel zu verfolgen. Außerdem hasse ich es weit weg von meinen liebsten Verwandten zu wohnen, denn ich vermisse sie schrecklich doll.

Was ich diesen Monat geschafft habe: 

Ich habe mein Blog endlich richtig eingerichtet, nach meinem richtigen Namen benannt und verfolge stark mein Ziel endlich regelmäßig zu posten und bis jetzt klappt es ganz gut. Außerdem kann ich endlich meinem Perfektionismus nachgehen und ich weiß, dass diese Charaktereigenschaft relativ schwierig ist, doch ich leben sie in meinem neuen Job regelrecht aus und das stellt mich tatsächlich zufrieden.

Photos #15

Einmal Trommelwirbel bitte! Der zweite Part mit der Fotoserie von der hübschen Christina Key von www.christinakey.com ist endlich online! Ich freue mich, dir endlich auch den zweiten Part zeigen zu können. Auch hier konnte ich mich kaum entscheiden, denn die Fotos waren einfach alle perfekt und das sage ich als Perfektionistin! Wir haben übrigens am Hackeschen Markt in Berlin geshootet. Der erste Part war einmal auf der Museumsinsel und der Brücke und dieser Part wurde genau unter der Brücke gemacht. Da es etwas dunkler war und kamen auch die Bokehs  mehr zum Vorschein. Bist du bereit für die ultimative und schöne Bilderflut?

Weiterlesen

Photos #14

Endlich ist es soweit. Ich kann endlich eine weitere Fotoserie zeigen, die tatsächlich aus zwei Parts besteht. Ich hatte die Ehre und das wortwörtlich, die liebe Christina Key von www.christinakey.com zu fotografieren. Du glaubst mir gar nicht, wie viel Spaß dieses Shooting gemacht hat. Um ehrlich zu sein, fand ich die Arbeit echt gelungen und die Kommunikation hat einfach gestimmt. Das ist das wichtigste bei einem Shooting, dass auch die Kommunikation und die Atmosphäre positiv sind. Ach und weißt du was? Ich hatte auch den besonderen Spaß später die Bilder auch zu bearbeiten. Die wunderschöne Christina ist übrigens ein sehr gutes Model vor der Kamera, das möchte ich auch gern anmerken. Ich habe es echt kaum erwartet, dir die Bilder zu zeigen und jetzt ist es endlich soweit. Mach dich auf eine Bilderflut gefasst, denn die Bilder sind echt der Hammer geworden.

Weiterlesen

Update

Hello! Wie geht es dir denn so? Ich habe einiges zu erzählen. Sicher hast du schon gemerkt, dass ich eine kleine Pause eingelegt habe, denn es ist viel passiert.
Ich war im Urlaub, richtig coole Sache, dazu werden viele Posts folgen.
Doch hast du schon bemerkt, dass sich auch hier etwas geändert hat oder soll ich lieber alles erzählen?  Ich tue es einfach und heiße dich nun herzlichen Willkommen auf meinem Blog, der einen neuen Namen bekommen hat: SWETAENGEL oder einfach Sweta Engel.
Was ist mit Märzmädchen? Nun, ich habe auf Google eine Facebookseite gefunden, welche Märzmädchen hieß und da ich keine Lust hatte, dass irgendwie mein Blog wegen Namensdiebstahl eine Abmahnung bekommt, dachte ich mir, wieso eigentlich nicht mein Name? Weißt du, eigentlich war ich wenig begeistert, als meine Freunde meinten, dass Sweta Engel sich gar nicht so schlecht anhört. Allerdings habe ich die Idee umgesetzt, weil es sich schon originell anhört und ich habe sogar den Blog personalisiert, weil der Link dadurch für mich schöner wirkt ohne das „xy.wordpress.com“ Auf jeden Fall habe ich etwas gewagt und ich hoffe, dass dir der Blog weiterhin gefällt. Das war auch schon und damit der Post nicht so kahl ist, packe ich noch ein glückliches Bild dazu.

So sehe ich immer aus, wenn ich eine riesen Zuckerwatte in der Hand halte und diese hier hat besonders gut geschmeckt, da ich den Geschmack Blaubeere ausgesucht habe und ich liebe Blaubeeren sehr.