Low Budget Foto Tipp – Lichterkette

Kennst du eigentlich den Fotografen Brandon Woelfel? Der junge Mann, der seine Fotos immer mit Lichterketten, Wunderkerzen oder Farbbomben verzaubert? Hast du dich eigentlich gefragt, wie er eigentlich diesen schönen Lichtbokeh erstellt? Nun heute beantworte ich dir diese Frage, denn dies gehört auch zu meinem Genre, was die Fotografie betrifft.


Genau um diese Lichtbokehs geht es. Wenn du so ein Bild erstellen möchtest, dann brauchst du vielleicht einen schmalen Taler für diese Zauberei. Übrigens, wenn du die ganze Fotoserie sehen möchtest, aus den die beiden Fotos entstanden sind; dann schaue doch mal bei Photos #15 und Photos #8 vorbei.

Was brauchst du für diesen Effekt:

Nur eine Lichterkette, die dir am liebsten ist. Auf dem Bild habe ich eine Lichterkette von meiner Schwester ausgeliehen, ihren Strom bekommt sie aus der Steckdose, daher empfehle ich dir lieber eine Lichterkette, die mit einer Batterie betrieben wird. Solche Lichterketten findest du heutzutage überall. Sei es Nanu-Nana, Primark oder sogar Tedi. Die Kette kriegt man sogar sehr günstig und dann kann man mit so einer Lichterkette auch draußen shooten. Aber wie kriegt man denn so einen Effekt hin?

Ganz Einfach! Du hältst die Lichterkette vor deinem gewünschten Objektiv und fokussierst aber auf das Model oder den Gegenstand deiner Wahl. Manchmal ist es schwierig, wenn das Objektiv auf Automatik eingestellt ist und dann auch noch versucht auf die Lichterkette zu fokussieren, doch mit ein wenig Geduld kommen auch schon die gewünschten Effekte raus und verzaubern jedes Bild.

Da ich gerade bei meinen Eltern bin, habe ich meine jüngste Schwester als Model genommen um es dir näher zu zeigen, wie das geht. Allerdings habe ich auch andere Beispiele, wie man den Effekt einsetzen kann:



Und wenn es gerade Sonntag ist und du keine Zeit hattest in der Woche eine Lichterkette zu holen, kann man das Problem auch umgehen. Photoshop ist dein Freund und Helfer!
Was du dafür brauchst? Ein Bild mit dem Lichtbokeh von deviantart und dein gewünschtes Bild.

Ich benutzte aktuell Photoshop Cs2, was ich kostenlos runterladen konnte. Hier ist das gewünschte Bild und das Bokeh Texture, welches ich für dieses Bild verwenden möchte.
Dieses Texture habe ich bei mercurycode auf deviantart runtergeladen.

Wenn du alles hast, dann verschiebst du einfach dieses Texture auf das gewünschte Bild und platzierst es so, wie es dir gefällt. Wenn du gerne sehen möchtest, wie das Bokeh und das gewünschte Bild harmonieren, so kannst du auch vorher die Deckkraft von dem Texture niedrig stellen.

Als nächstes stellst du das Texture, was hier als Ebene 1 benannt wurde, auf aufhellen und schon harmonieren beide Bilder miteinander und du brauchst auch keine Lichterkette dafür. Hier findest du übrigens ein Endergebnis, was ich auch mit Photoshop kreiert habe:

Übrigens, die liebe Christina, die auch vor meiner Kamera stand, hat ein festes Format mit Low Budget Tipps für Fotografie und andere Bereiche. Schau bei ihr auf jeden Fall vorbei und lass ihr liebes Feedback da.

 

 

2 Gedanken zu “Low Budget Foto Tipp – Lichterkette

    • justswetty 15. September 2017 / 10:08

      Vielen lieben Dank! 😊
      Liebe Grüße 💕

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s